Active,  Soulfood

Dream it, Do it!

ANZEIGE// dieser Blogpost entsteht in Zusammenarbeit mit Fossil

Ich muss euch als Einleitung zu diesem Post eine Geschichte erzählen. Dank vieler toller Werbekampagnen und mutiger Frauen haben wir im letzten Jahr immer mehr kurvige Frauen bei der Vorbereitung auf einen Marathon begleiten können. Als Candice Huffine (übrigens Gesicht der neuen Fossil Smartwatch Kampagne) die Ziellinie des NY Marathon überquert laufen mir beim Zuschauen ein zwei Tränchen. Vor 10 Jahren haben mir genau solche Vorbilder gefehlt und Frauen mit meiner Figur hat man nur in Abnehmsendungen beim Sport gesehen. Deswegen rühren mich nach wie vor Momente wie dieser.

Anfang des Jahres lag ich also im Bett neben meinem Partner und zeigte ihm eben solche Werbung und schnell führten wir eine Diskussion übers Laufen. Wie viele war er der Meinung man läuft um abzunehmen und für einen Marathon müsse man schlank und superfit sein. Der Kampfgeist in mir war geweckt und der Satz: „Ich fange an zu laufen und zeig es dir“ kam schneller über meine Lippen als ich darüber nachdenken konnte. Zugegeben ein Marathon erscheint mir erstmal als sehr großes Ziel, aber Joggen als festen Bestandteil in den Alltag einzubauen stand schon länger auf meiner Liste.

 

Und jetzt kommt der Clue, einen Tag später findet eine Mail den Weg in mein Postfach. Absender: Fossil! Mit der Frage, ob ich Lust habe die neue Sportwatch zu testen, denn sie sind der festen Überzeugung fit kennt keine Kleidergröße. (true Story) Na gut mehr Zeichen vom Universum gibt es wohl nicht und kneifen gilt jetzt nicht mehr. Leider habe ich es in den letzten Wochen nur halb so oft zum joggen geschafft wie ich es mir gewünscht hätte, aber mit der Uhr kann ich meine Fortschritte verfolgen und bin vor Allem überrascht wieviel Spaß es mir macht meine Ergebnisse in der App zu vergleichen.  Mit der Smartwatch kann ich meine Herzfrequenz im Blick behalten, dank GPS meine Laufstrecke tracken und ohne mein Handy rausholen zu müssen die passende Musik spielen. Sogar reinkommende Nachrichten und Mails kann ich schnell mal abchecken und so, typisch Freiberufler, immer Up-to Date sein.

Auf Instagram habe ich euch aber schon von einer anderen tollen Funktion berichtet: dem Activity Tracker. Die Smartwatch misst beim Tragen jegliche Form von Bewegung und so ist man im Alltag wirklich angespornt seine Ziele (bei mir sind es 60 aktive Minuten am Tag) zu erreichen. Ich merke einen wirklich großen Unterschied seit ich die Uhr im Alltag trage und habe einfach Spaß lieber nochmal eine Busstation zu laufen, um meine Kreise voll zu kriegen.

Nachdem ich immer zu den Menschen gehört habe, die sich gefragt haben was man mit einer Smartwatch soll, bin ich wirklich begeistert von der Sportwatch. Ich kann sie jedem empfehlen, der sportliche Ziele oder einfach nur ein wenig mehr Ansporn im Alltag will. Ich freue mich schon auf den Sommer, denn wer sich erinnert, letztes Jahr waren wir abends oft am See und sind geschwommen. Da die Uhr wasserfest ist kann ich so meine Aktivitätspunkte sammeln.

Wer neugierig geworden ist und die Uhr auch für seine persönlichen Ziele nutzen will findet alle Modelle Hier 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.