Looks,  Style

Blazer – 3 ways

Am Thema Nachhaltigkeit kommen wir dank Social Media nicht mehr vorbei und ich selbst habe im letzten Jahr viel über meinen Beitrag hierzu nachgedacht. Ich bewundere alle die es schaffen ihr Leben komplett umzukrempeln und gerade im Bereich Mode neue Wege zu gehen.

Ich stoße alleine wegen meiner Kleidergröße 46/48 an eine Grenze, da viele tolle fair Fashion Labels einfach noch keine großen Größen anbieten oder anbieten können. Über das Thema Second Hand müssen wir gar nicht erst reden, ich verzweifle jedes Mal und ende meistens in der Männer Abteilung. Ende letzten Jahres habe ich einen Shopppingfreien Monat eingelegt und vor allem gemerkt wieviel man unbedacht konsumiert nur weil man das nächste Trendteil zum einmal Tragen im Schrank haben will.

Seitdem hat sich mein Einkaufsverhalten verändert und ich kaufe lieber ein paar hochwertigere und auch teurere Teil, statt vieler günstigen Teilen. Meinen Stil habe ich ganz neu entdeckt und merke immer mehr, dass ich schlichte, gute geschnittene Looks viel mehr schätze. Meine Kleidungsstücke untereinander besser kombinieren zu können wird mir immer wichtiger. Deswegen nehme ich mir hier auf dem Blog vor, mehr Looks um ein Key Piece zu stylen. So inspiriere ich mich selbst, und hoffentlich auch euch, mal tiefer zu wühlen im Schrank und ein wenig kreativer zu werden. 

Das heutige gute Stück, um das sich alles dreht, ist mein mintfarbener Cord Blazer von ASOS. Ich habe mich in die Farbe und den kastigen Schnitt sofort verliebt und habe schon so lange nach einem schönen Blazer gesucht. 

Der erste Look kam bereits auf Instagram super bei euch an. Das All white Outfit mit einem kleinen gelben Akzent machen ihn super einfach und doch nicht alltäglich. Perfekt um den Frühling einzuläuten und schick aber dennoch casual aufzutreten.

Mein persönlicher Favorit ist die Kombination mit einem Seidenrock in einer ähnlichen Farbe. Noch ein Teil, nach dem ich schon lange gesucht habe und zusammen harmonieren die Beiden einfach perfekt. Wer einen noch festlicheren Anlass hat, könnte das weiße, lässige Shirt gegen eine Bluse oder einen sexy Body tauschen. Aber so wie ihr den Look seht schreit er einfach meinen Namen und wird definitiv noch seinen Auftritt finden.

Die letzte Version des Blazer war eigentlich gar nicht geplant, aber ich habe ihn durch Zufall letzte Woche so getragen und mir wurde bewusst, dass die beiden vorangegangen Outfits für manche vielleicht too much sein könnten und ein „Alltagslook“ bestimmt auch gefragt ist. So musste eine Kombination weichen, die den Blazer geschlossen und sehr sexy gezeigt hätte, aber die werde ich in den kommenden Monaten sicher mit euch teilen. Die etwas lässigere Version mit Sneakern und Jeans wollte ich euch nicht vorenthalten. Denn geht es uns nicht allen gleich und wirklich praktische und bequeme Outfits, die dennoch stylisch sind brauchen wir immer?

Lasst mich gerne wissen, welchen Look ihr am Besten findet und ob euch diese Blogposts helfen und inspirieren.

ANZEIGE // Markennennung oder Verlinkung in diesem Post ist nicht gesponsert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.